Medienerziehung und Digitalpakt

Der Computer ist selbstverständliches Arbeitsmittel zum recherchieren und üben. In allen Stockwerken stehen internetfähige Computer (geschützt durch einen Time for Kids Router) zur Verfügung. Alle Klassenräume sind mit interaktiven Whiteboards ausgestattet.

Ausgesuchte Lernprogramme aus den Bereichen Mathematik, Lesen und Schreiben, Rechtschreibung und Sachunterricht bieten neben hohem Motivationscharakter eine gezielte Differenzierung. Genutzt werden die Computer u.a. im Rahmen des Förderunterrichtes, um Texte zu schreiben und zu gestalten.

Die Rechner sind durch ein Peer-to-Peer-Netzwerk (100BaseT Fast Ethernet) miteinander verbunden, sodass an jedem Rechner die Ressourcen der anderen mitgenutzt werden können. Auf diese Weise ist der Austausch von Daten und die gemeinsame Nutzung des Druckers möglich.

Im Zuge des Digitalpakts wird die Schule möglichst schnell (die Grundschulen sind mal wieder zuletzt dran…) flächendeckend mit wlan ausgestattet. Sobald dies realisiert ist stehen etwa 80 tsd Euro für die Anschaffung von Endgeräten (Tablets oder Laptops) zur Verfügung. Aktuell prüfen wir die Geräte aus der Ausschreibung. Die Entwicklung eines Medienkonzepts geschieht in enger Abstimmung mit dem ETV KiJU und den Eltern.